Kandidateninfos
Ihre Kandidaten 2019
Bürgerstiftung/-saal
Aufstockung
Radwege
Termine
Altenbach/Natur
Windkraft
Promis in Schriese
Unser Vorstand
Mitglied werden!
Links + Spenden
Impressum
Zitate
Erfolge für SIE!

 

FDP - Natur-/Umweltschutz

 
Schon von Kindesauf interessiere ich mich für die heimische Natur, insbesondere für die Vogelwelt.
 
Im Laufe der Jahre wurde mir bewusst, dass wir einen Artenschwund verheerenden Ausmaßes haben. Intensive Landwirtschaft, zunehmender Flächenverbrauch und einen irrsinnigen Ausbau regenerativer Energien sind die Ursachen für dieses Dilemma.
 
Windparks entstehen in den entlegensten Waldgebieten; diese sind jedoch meist die wertvollsten Rückzugsgebiete bedrohter Tierarten.
 
Kleinkraftanlagen in Flüssen haben unseren wandernden Fischarten den Garaus gemacht. Der einst so häufige Aal, den ich als Kind mit meinem Vater noch befischen konnte und über den ich promoviert habe, ist heute vom Aussterben bedroht. Die Blankaale werden in den Turbinen während ihrer Wanderung „zerhäckselt“.
 
Solarparks dürfen bereits auf sogenannten „ertragsarmen Wiesen“ errichtet werden; jedoch sind gerade diese Lebensräume äußerst artenreich und wertvoll.
 
Wo bleibt die Nachhaltigkeit, der Ruf nach Biodiversität, wo sind die Klimaaktivisten, Umweltschützer und Bienenfreunde?
 
Die Windparks vor unserer Haustür, wie Stillfüssel und Greiner Eck, beruhen auf eilig und fragwürdig durchgeführten Genehmigungsverfahren einer pseudo-ökologischen Lobby-Klientel, die es zur Aufgabe gemacht hat, die Welt zu retten.
 
Koste es was es wolle!
 
Windvorrangflächen gibt es seit langem auch auf Schriesheimer Gemarkung. So sollen die herrlichen und wertvollen Laubmischwälder entlang der Ursenbacher Höhe und rund um den Weißen Stein zu Industriegebieten von Ökostromern degradiert werden!
 
In der Region habe ich schon mehrfach über Windindustrieanlagen in Wäldern im Zusammenhang mit Natur – und Artenschutz referiert. Auch die FDP ist darauf aufmerksam geworden und als einzige Partei auf mich zugekommen. Gemeinsam mit zwei anderen renommierten Wissenschaftlern durften wir die Problematik der Windkraft gegenüber Vogel – und Fledermausarten einem breiten Publikum erläutern.
 
Als Natur- und Artenschützer erhoffe ich mir respektvollen Umgang mit unserer heimischen Tier- und Pflanzenwelt; dies beginnt vor der eigenen Haustür und somit auch auf Gemeindeebene.
 
Ich bin kein Weltverbesserer, fahre einen Diesel und esse gerne Fleisch.
 
Mit liberalen Werten verbinde ich vor allem die Suche nach der Wahrheit „Irgendwo“ in der Goldenen Mitte. Dinge nicht nur in Richtig oder Falsch, in Gut oder Böse einzuteilen, sondern Entscheidungen mit Sachverstand zu fällen ohne einer ideologischen Doktrin oder Gesinnung zu folgen.
 
Engagement, sich für eine bestimmte Sache einzusetzen oder sie zu verhindern, halte ich für gesellschaftlich notwendig; dafür trete ich an als Kandidat der FDP aus Altenbach.
 
Dr. Marcel Münderle